• Basketball
  • Fusball Slide
  • Leichtathletik
  • Schwimmen
  • Tischtennis

ÖMS U16: wichtiger Sieg in Klagenfurt

Die U16 der Teamsportakademie bestritt am Samstag 9. März das Rückspiel gegen KOS in Klagenfurt und hatte nach der Heimniederlage im November noch eine offene Rechnung zu begleichen. In einem packenden Duell wurden die Kärntner 64:80 nieder gerungen!

Zu Beginn des Spiels konnte man den Kapfenberger deutlich die Nervosität anmerken. Erst nach einigen Minuten kamen sie besser ins Spiel und der 6 Punkte Rückstand konnte egalisiert werden. Danach ging es Hin und Her und zum Ende des zweiten Viertels gelang es den Akademiespielern einen kleinen Vorsprung herauszuspielen – Pausenstand 37:41.
Nach der Halbzeitpause starteten die Jungbullen mit einem 7-0 Run und zwangen KOS zu einer frühen Auszeit. Danach gelang es den Klagenfurtern immer wieder die Zone zu attackieren und mit einfachen Lay-ups und Offensivrebounds zu punkten. Andererseits hatten die Hausherren jedoch kein Gegenmittel gegen die hervorragende Wurfquote der Bullen von außen und somit endete der dritte Spielabschnitt mit +10 für die Gäste aus Kapfenberg.
Im letzten Viertel waren die Bullen leider sehr unkonzentriert, machten einige Eigenfehler und ließen KOS noch einmal auf 4 Punkte herankommen. Nach einem Time Out waren die Jungbullen in der Lage das Spiel wieder etwas zu beruhigen und ihre schönen Spielzüge erfolgreich abzuschließen. Mit viel besserer Teamdefense und Effizienz in der Offense konnte der Vorsprung in den letzten Spielminuten ausgebaut werden und verhalf den Jungs der U16 zu einem verdienten 80:64 Sieg in Klagenfurt!

KOS Celovec U16 – NWM Kapfenberg bulls U16 64:80 (15:13/22:28/42:52)
Beste Werfer Kapfenberg Bulls: Ablasser 25, Zapf 22, Balic 12, Seher Mate 10, Seher Maximilian 10, Riegler 1

Damit rückten die Jungbullen auf Rang 3 in ihrer Conference vor und stellten den Einzug ins Final-Four-Viertelfinale sicher!
Im Grunddurchgang sind nun noch 2 Spiele ausstehend. Am Samstag 16.3. kommen die Gunners aus Oberwart nach Kapfenberg und am 30.3. reisen die Akademiespieler nach Traiskirchen.

nwk20190309 bb

Bericht: Sascha Sander
Bildquelle: Sascha Sander

ÖMS U16: Sieg in Wien

Am Samstag 2. März gewinnen die Teamsportakademiespieler der bulls Kapfenberg in Wien das wichtige ÖMS-Auswärtsspiel gegen die D.C. Timberwolves klar mit 55:68!

Am Samstag ging es für die Burschen der U16 in den österreichischen Meisterschaften nach längerer Pause weiter.
Die Kapfenberger starteten etwas nervös in das Spiel und ließen die Heimmannschaft mit 6 Punkten wegziehen. Nach der hektischen Anfangsphase, konnten sich die jungen Bullen sammeln und durch schöne Spielzüge erfolgreich scoren. Ab diesem Zeitpunkt war es ein ständiges Hin und Her. Die Timberwolves konnten immer wieder durch starke Drives zum Korb Punkte anschreiben. Die Kapfenberger hielten jedoch sehr gut dagegen und konnten mit schnellen Fastbreaks immer wieder punkten. Zur Halbzeit stand es 31:29 für die Hausherren.
Die zweite Halbzeit gestaltete sich ähnlich wie die erste. Immer wieder gelang es den Timberwolves einen kleinen Polster zu erspielen, jedoch ließen die Bulls nicht locker, und kämpften sich Punkt um Punkt heran. Nach einer miserablen Dreierwurfquote (0 von 12) bis Minute 33 gelang es Kapitän Miro Zapf, den ersten Dreier zu verwandeln. Sichtlich erlöst nach der bisherigen katastrophalen Wurfausbeute, agierten die Teamsportler selbstsicherer und Mid-Range Shots wie weitere Dreier-Versuche fanden ihr Ziel.
Nach einer Auszeit der Timberwolves um den Lauf der Bulls zu stoppen, konnte Lukas Ablasser immer wieder mit starkem Zug zum Korb punkten oder den Extra Pass für den offenen Wurf geben und den Vorsprung weiter ausbauen.
Mit sehr guter Teamdefense und Vertrauen und Festhalten am Gameplan gewannen die jungen Bullen verdient mit 55:68 in einem spannenden Spiel gegen die starken D.C. Timberwolves.

Nächsten Samstag geht es bereits mit der nächsten ÖMS-Top Partie gegen KOS Celovec in Klagenfurt weiter, wo unsere die Teamsportler die Heimpleite (-7) wieder gut machen wollen.

Vienna D.C. Timberwolves U16 – NWM Kapfenberg bulls U16 55:68 (18:17, 31:29, 45:43)
Werfer Kapfenberg: Ablasser 28, Zapf 21, Balic 11, Seher Mate 4, Seher Max 2, Riegler 2

nwk20190302 bb

Bericht: Sascha Sander
Bildquelle: Sascha Sander

ÖMS U16: Heimsieg über UBSC Graz

Am Samstag, 26. Jänner waren die Konkurrenten von UBSC Graz zum Steirerderby zu Gast in Kapfenberg. Mit einer überzeugenden Leistung siegten die Jungbullen der Teamsportakademie mit 92:55 und fügten damit den Grazern die erste Saisonniederlage zu!

Die Hausherren starteten sehr nervös in dieses wichtige ÖMS Spiel gegen UBSC Graz. Viele Turnovers und mangelndes Box Out nutzten die Gäste aus Graz aus und führten nach dem 1. Viertel mit 15:10.
Im zweiten Spielabschnitt schafften es die Bulls sich besser zu konzentrieren und waren mit vielen Fastbreakpoints immer wieder erfolgreich. Somit bauten die Kapfenberger ihren Vorsprung kontinuierlich aus und gingen mit einer Pausenführung von 38:27 in die Kabine.
Das dritte Viertel begann wie das zweite und die Bulls überrannten die Grazer regelrecht. Mit vielen Fastbreakpoints und starken Zug zum Korb wuchs der Vorsprung der Hausherren.
Im letzten Spielabschnitt ging es gleich weiter und die Grazer versuchten noch alles um dagegen zu halten, schafften es aber nicht. Die Bulls aus Kapfenberg gewinnen verdient mit 92:55.

NWM Kapfenberg bulls U16 – UBSC Graz U16                  92:55 (10:15/38:27/65:42)
Werfer Kapfenberg: Ablasser 27, Zapf 19, Seher Mate 15, Balic 12, Seher Max 10, Riegler 5, Mlekusch 4

Mit diesem Sieg gegen den Tabellenführer der Conference Süd festigten die Kapfenberger ihren 3. Platz in der Tabelle und liegen weiter voll auf Final Four Kurs!

Link zu den ÖMS-U16 Tabellen: https://basketballaustria.at/oems/mu16/tabellen.html

nwk20190126 bb

Bericht: Sascha Sander
Bildquelle: Sascha Sander

ÖMS U16: Heimsieg über Mödling

Die Teamsportakademiespieler der Bulls Kapfenberg gewinnen am Samstag 19. Jänner ein packendes Duell gegen Mödling in der Walfersamhalle mit 81:68!

nwk20190119 bb1

Das U16 ÖMS Spiel gegen den UBV Mödling startete sehr ausgeglichen. Auf beiden Seiten wurde abwechselnd gepunktet. Nach ein paar Minuten konnten sich die Akademiespieler aus Kapfenberg einen kleinen Polster aufbauen, jedoch ließen sich die Mödlinger nicht abschütteln.
Im zweiten Viertel starteten die Gäste konzentrierter und verringerten den Rückstand auf nur 5 Punkte. Am Ende der ersten Halbzeit gaben die Bulls jedoch nochmals Vollgas und bauten ihren Vorsprung wieder aus.
Die zweite Halbzeit gestaltete sich wieder sehr ausgeglichen, wobei die Gäste aus Mödling effektiver agierten und mit einem 9 Punkte Rückstand ins letzte Viertel gingen.
Mit aggressiver Fullcourt Defense gingen die Gäste in den letzten Spielabschnitt und setzten die Kapfenberger gewaltig unter Druck. Punkt um Punkt holten sie auf und auf einmal betrug der Rückstand nur mehr 2 Punkte. Das Spiel schien auf der Kippe zu sein. Jedoch nahmen sich die jungen Bullen aus Kapfenberg ein Herz und kämpften um jeden Ball. Schlussendlich wurde ihr Kampfgeist belohnt und sie schufen sich mit einem 7-0 Run wieder etwas Luft. Mit Coolness spielten sie die letzten 4 Minuten auf der Uhr zu Ende und gewannen ein kampfbetontes und spannendes Spiel mit 81:68.

NWM Kapfenberg bulls U16 – UBV Mödling U16 81:68 (30:20/48:36/64:55)
Beste Werfer Kapfenberg: Ablasser 31, Zapf 28, Seher Maximilian 16

Coach Sander: „Es war vor allem in der zweiten Halbzeit kein schönes Spiel, aber die Jungs haben nicht aufgegeben. Als die Mödlinger immer näher herankamen konnten die Burschen durch ihr Zusammenspiel wichtige Punkte scoren und durch Teamleistung im Endeffekt das Spiel gewinnen.“

Mit dem wichtigen Sieg über Mödling sind die jungen Bullen weiter auf Final Four Kurs, teilnahmeberechtigt sind die Plätze 1-4 der beiden Conferences West und Süd nach dem Grunddurchgang.

Aktuelle Tabelle Conference Süd:
nwk20190119 bb3

nwk20190119 bb2

Bericht: Sascha Sander
Bildquelle: Sascha Sander

ÖMS & StBV U16: Jungbullen gewinnen souverän

Die Teamsportakademiespieler hatten am Wochenende 8. und 9. Dezember einen vollen Terminkalender mit einem ÖMS Spiel gegen Traiskirchen am Samstag und dem STBV Spiel gegen Fürstenfeld am Sonntag. Beide Spiele wurden klar gewonnen!

nwk20181209 bb1

Samstag 8.12. ÖMS vs. Traiskrichen:
Die Jungbullen starteten mit einem 8-0 Run. Erst nach einem Timeout konnten die Gegner Punkte anschreiben. Durch aggressives Pressing gelang es den Bullen immer wieder schnelle Fastbreaks abzuschließen. Das erste Viertel ging mit 28:13 an die Kapfenberger.
Das zweite Viertel gestaltete sich etwas ausgeglichener, wobei die Gäste nie in Reichweite eines Ausgleichs kamen. Halbzeitstand von 50:28.
Im dritten Spielabschnitt war man auf Seiten der Bulls viel konzentrierter und ließ dem Gegner wenig Chancen. Punkt um Punkt wuchs der Vorsprung der Hausherren. Im letzten Spielabschnitt gelangen den Gästen immer mehr Würfe aus der Distanz, jedoch spielentscheidende Wirkung und so schlugen die jungen Bullen Traiskirchen klar mit 109:60

NWM Kapfenberg bulls U16 – LZ Traiskirchen Lions        109:60 (28:13/50:28/79:39)

Sonntag 9.12. StBV vs. Fürstenfeld:
Tags darauf mussten die Teamsportler wieder in das Trikot schlüpfen und gegen Fürstenfeld in der steirischen Meisterschaft antreten. Das erste Viertel gestaltete sich mehr als einseitig, da der Gegner den Ball kaum über die Mittellinie bekam. Durch hervorragende Teamdefense gelang es den Bullen keinen einzigen Punkt im Viertel zu zu lassen und scorten 49 Punkte!
Ab dem zweiten Viertel hatten die Kapfenberger nur mehr 1 Dribbling pro Spieler zur Verfügung (Sonderaufgabe vom Coach) und taten sich ein wenig schwerer. Jedoch konnten die Gäste aus Fürstenfeld diese Situation nicht ausnutzen und beide Teams gingen mit trotzdem 76:4 in die Halbzeitpause.
In der zweiten Halbzeit durften unsere Teamsportakademiespieler gar kein Dribbling mehr machen. Die jungen Bullen trainierten ihr Passspiel, machten ihre Laufwege hervorragend und beendeten das Spiel mit dem Gesamtscore von 137:13.

NWM Kapfenberg bulls U16 – BSC Fürstenfeld                137:13

nwk20181209 bb2

Bericht: Sascha Sander
Bildquelle: Sascha Sander