• Basketball
  • Fusball Slide
  • Leichtathletik
  • Schwimmen
  • Tischtennis

Wiener Städtische verlängert Partnerschaft!

Anlässlich der aktuellen Verlängerung des Sponsorvertrags dürfen wir uns an dieser Stelle bei unserem langjährigen Partner Wiener Städtische Versicherung für die Unterstützung unserer Nachwuchsarbeit herzlich bedanken!



Als eines der führenden, traditionsreichsten Versicherungsunternehmen Österreichs übernimmt die Wiener Städtische bereits seit fast 200 Jahren Verantwortung gegenüber der Gesellschaft.
Zusätzlich zu den großen Laufveranstaltungen Österreichs, welche einen Förderungsschwerpunkt darstellen (zB Vienna City Marathon), werden noch speziell ausgewählte Organisationen wie die Kapfenberger Sportvereinigung unterstützt.

Im Rahmen des letzten Gesprächs baten wir daher Michael Witsch, Landesdirektor der Wiener Städtischen Versicherung, uns seine Sichtweise zur Bedeutung des Sportsponsorings für sein Unternehmen:

„Die Geschichte der Wiener Städtischen ist von Beginn an eng mit den Werten Solidarität und sozialem Engagement verbunden. Vor allem die jüngsten Mitglieder unserer Gesellschaft sind uns ein wichtiges Anliegen, weshalb auch die Nachwuchsförderung im Sport fester Bestandteil unserer Unternehmensphilosophie ist.
Die Unterstützung der Kapfenberger Sportvereinigung ist Ausdruck unserer Wertehaltung und ich freue mich persönlich sehr über diese schöne Partnerschaft!
Uns ist es wichtig, dass Kinder und Jugendliche schon früh – auf spielerische Weise – vermittelt bekommen, dass sportlicher Einsatz und aktives Engagement etwas bewirken können. Dafür ist speziell der Mannschaftssport eine ideale Grundlage. Denn er motiviert Kinder und Jugendliche nicht nur dazu, sich zu bewegen, zu laufen und etwas für sich selbst und ihre Gesundheit zu tun, sondern lehrt sie auch, sich für ihre Mitmenschen einzubringen.
Gleichzeitig lernen sie, wie bedeutend die Werte Respekt, Toleranz und Solidarität sind und wie wichtig es ist, dass wir als Gesellschaft zusammenhalten. Das ist in Zeiten wie diesen, die uns vor großen Herausforderungen stellt – Stichwort Pandemie, Krieg, Krise – unglaublich wichtig.“


Michael Witsch, Landesdirektor der Wiener Städtischen Versicherung

Bericht: Franz Trieb
Bildquelle: Wiener Städtische Versicherung (Photo Eisenberger)

ÖFB-JRL: KSV Akademie zerlegt AKA Hartberg

In der 2. Frühjahrsrunde am Sonntag 17. März hatten die Falken Hartbergs Akademie zu Gast. Nach den verlorenen St. Pölten-Spielen der Vorwoche war Rehabilitation angesagt, was fulminant gelang – die U16 gewann klar mit 5:0 und die U18 fuhr gleich einen 6:1 Kantersieg ein!

Durch 3 sehr schnelle Tore in den ersten 18 Minuten machten die U18-Falken frühzeitig alles klar. Mit diesem Vorsprung ließ es sich locker spielen und so folgten noch zwei weitere Tore zur 5:0 Pausenführung. Mit mehr Effizienz wäre sogar ein noch höheres Halbzeitergebnis möglich gewesen.
Auch nach der Pause dominierten die Falken das Geschehen, waren aber nicht mehr so effektiv. Erst gegen Spielende fiel dann noch das 6:0 sowie der Ehrentreffer für die Gäste. Alles in allem ein hochverdienter Sieg!

NWZ KSV 1919 U18  vs.  DSM Hartberg AKA U18      6:1 (5:0)
Tore Kapfenberg: Alexander Prietl (6‘), Fabio Kräutler (17‘, 72‘), Faris Kavaz (18‘), Antonio Popic (30‘), Jonas Gruber (36‘)
Tor Hartberg: Paul Kargl (76‘)




Nach dem verlorenen Auswärtsspiel in St. Pölten gab auch die U16 die richtige Antwort auf die schlechte Leistung der Vorwoche.
Obwohl die Kapfenberger Defensive in der ersten Halbzeit wenig zuließ, fielen die ersten beide Tore nach sehr guten Umschaltaktionen genau zum richtigen Zeitpunkt, als die Hartberger etwas aufkamen.
Auch in der zweiten Spielhälfte behielten die Heimischen das Heft in der Hand, spielten geduldig nach vorne und sorgten gegen Spielende mit drei weiteren Toren für einen klaren 5:0 Erfolg!

NWZ KSV 1919 U16  vs.  DSM Hartberg AKA U16      5:0 (2:0)
Tore Kapfenberg: Felix Stauder (18‘), Noah Knabl (31‘), Tobias Landl (77‘), Lukas Schantl (78‘), Fineas Moldovan (86‘)



Nächste Spiele ÖFB-Jugendregionalliga U16 und U18
15. Runde  HEIM  Sonntag    7.4.  14.30 / 17.00  NWZ KSV 1919  vs.  NWZ SKU Amstetten
16. Runde  HEIM  Sonntag  14.4.  14.30 / 17.00  NWZ KSV 1919  vs.  NWZ TWL Elektra

Bericht: Reinhard Pöllendorfer
Bildquelle: Tanja Mikulic

Endsichtung Fußball 2024

Am 16. Februar 2024 findet die ENDSICHTUNG für das nächste Schuljahr 2024/25 statt - die besten Talente der Jahrgänge 2009/2010 matchen sich um einen Platz in unserem ÖFB Nachwuchzentrum!

>>> hier gehts zur Anmeldung

zeitlicher Ablauf:
10:45 Treffpunkt im Wohnheim KSV1919 (8605 Kapfenberg, Viktor-Kaplan-Straße 12)
11.30 Sichtungsbeginn am Kunstrasen Sportzentrum
14.00 Sichtungsende ca.

Bitte zur Endsichtung nach Möglichkeit die aktuelle Schulnachricht (Semesterzeugnis), sonst das Jahreszeugnis der letzten Klasse in Kopie mitbringen!

Gesichtet werden die Jahrgänge 2009/10 für das ÖFB Nachwuchszentrum und die ÖFB Jugendregionalliga.

Spieler die die Endsichtung positiv absolviert haben, erhalten spätestens Anfang März ihre Aufnahmebestätigung.

weitere Informationen:

> AKA Fußball
Matthias Puschl
AKA-Leitung
e: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
m: +43 6644462041

> AKA Fußball
Vladimir Petrovic
AKA-Leitung
e: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
m: +43 6763607277

> Schule
Mag. Roland Korntheuer
Administrator
e: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
m: +43 6642107145



Erstsichtung Fußball 2.12. - jetzt noch schnell anmelden!

Am 2. Dezember 2023 findet die Erstsichtung für das nächste Schuljahr 2024/25 statt - wir suchen wieder Talente der Jahrgänge 2009/2010 für unser ÖFB Nachwuchzentrum > melde dich an und spiele in Zukunft in der ÖFB Jugendregionalliga gegen österreichischde TopTeams!!

>>> hier gehts zur Anmeldung

Interessierte Talente werden dann automatisch zur Sichtung eingeladen. Wir bitten daher um besondere Achtsamkeit auf die Eingabe korrekter Daten!

zeitlicher Ablauf:
09:15 Treffpunkt im Wohnheim KSV1919
09.45 Elterninformation im Wohnheim
10.00 Sichtungsbeginn am Kunstrasen Sportzentrum
12.00 Sichtungsende ca.

Spieler die die Erstsichtung positiv absolviert haben, werden dann entweder zu einer Zwischensichtung im Jänner 2024 oder direkt zur Endsichtung am 16. Februar 2024 eingeladen.

weitere Informationen:

> AKA Fußball
Matthias Puschl
AKA-Leitung
e: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
m: +43 6644462041

> AKA Fußball
Vladimir Petrovic
AKA-Leitung
e: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
m: +43 6763607277

> Schule
Mag. Roland Korntheuer
Administrator
e: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
m: +43 6642107145



ÖFB JRL: U18 überwintert als Herbstvizemeister

Am Sonntag 21. November fand das U18 Nachtragspiel gegen TWL Elektra auswärts am Rax-Platz statt, mit einem klaren 4:1 Sieg für die Falken. Bereits eine Woche zuvor besiegte das U18-Team ebenfalls auswärts das NWZ Horn-Hollabrunn, während sich die U16 dort geschlagen geben musste!

U18: Das U18-Team von Coach Vladimir Petrovic und Alexander Lasselsberger hatte nur zu Beginn gegen hart und intensiv spielendes Wiener Team zu kämpfen. Mit dem 2:0 noch vor der Pause ließ der Widerstand der Gastgeber aber nach und die Falken konnten dem Spiel ihren Stempel aufdrücken. Letztendlich war der 4:1 Auswärtssieg zu keiner Zeit mehr in Gefahr.

NWZ TWL Elektra U18  vs.  NWZ KSV 1919 U18      1:4 (0:2)
Tore Kapfenberg: Antonio Popic (8‘), Nico Mikulic (40‘), Faris Kavaz (49‘, 62‘)
Tor TWL Elektra: Luka Vidic (53‘)

Bereits am Freitag 10.11. fand das Spiel gegen Horn-Hollabrunn statt. Die Kapfenberger hatten in diesem Spiel keine Probleme und kamen zu einem sicheren 5:1 Sieg inklusive Hattrick durch Kapfenbergs Top-Torschützen Faris Kavaz!

NWZ Horn-Hollabrunn U18  vs.  NWZ KSV 1919 U18      1:5 (0:2)
Tore Kapfenberg: Faris Kavaz (4‘, 47‘, 74‘), Lukas Maier (14‘), Jakob Aigner (90‘)
Tor Horn-Hollabr.: Michael Lager (78‘)

In der Herbstendtabelle der ÖFB Jugendregionalliga liegen die Falken somit auf dem hervorragenden 2. Platz. Nun stehen intensive Trainings- und Testspielwochen am Programm, bevor es bereits Mitte März mit der Meisterschaft wieder weiter geht!




U16: Eine unnötige Niederlage setzte es für das Team von Ljubisa Susic und Martin Gaber zum Herbstabschluss in Horn.
Nach dem frühen Rückstand in der 21. Minute gegen einen alles andere als schwachen Gastgeber drängten die Jungfalken dennoch auf den Ausgleich. Aber die laufenden Angriffe fanden nicht den Weg ins gegnerische Tor und so kam es wie es kommen musste: während der letzten verzweifelten Aktionen gegen Spielende fiel noch ein weiteres Gegentor zur 2:0 Auswärtsniederlage.
Die U16 überwintert somit im Tabellenmittelfeld und wird im Frühjahr wieder voll angreifen.

NWZ Horn-Hollabrunn U16  vs.  NWZ KSV 1919 U16      2:0 (1:0)
Tore Horn-Hollabr.: Muammer Aköz (21‘), Moritz Schindl (90‘)




Bericht: Reinhard Pöllendorfer
Bildquelle: Tanja Mikulic

Logo Teamsportakademie MOBILE

logo teamsportakademie teamsportakademie